Mittwoch, 10. Dezember 2014

Warmes Futter für Katzen?

Warum lieben Katzen warme Beute/Nahrung?

Katzen, auch Haus- und Rassekatzen, sind strikte Fleischfresser. In ihrem natürlichen Lebensraum ernähren sie sich ausschließlich von kleinen Säugetieren und je nach natürlichem Beuteangebot auch in geringerem Maße von Vögeln, Amphibien, Reptilien und Spinnen. Eine rein vegetarische Ernährung ist für Katzen daher nicht artgerecht und bedarfsdeckend. Studien haben nachgewiesen, dass die Katze zur Deckung ihres Nährstoffbedarfes keine pflanzlichen Nährstoffe, insbesondere keine Kohlenhydrate und keinen Zucker benötigt.
 

Katzen sind bei der Futteraufnahme nicht mit Hunden und deren wilden Verwanten den Wölfen vergleichbar. Die Katze ist von Natur aus KEIN Aasfresser und isst nur frisch erlegte Beute!
Nach dem Erlegen der Beute versteckt sich die Katze damit an einem ruhigen Ort und frisst die Beute gleich auf. Es kommt noch dazu, dass Katzen Nahrung verweigern die sie nicht riechen können.

Wie können wir all diesen Bedürfnissen der Katze nachkommen?

Ganz einfach der Hauptbestandteil einer natürlichen und gesunden Katzennahrung sollte immer Fleisch sein. Es muss nicht immer Muskelfleisch sein, denn auch in der Natur wird fast die ganze Beute gegessen. In vielen Organen der Beutetiere findet die Katze die nötigen Vitamine und Aminosäuren wie z.B. das lebensnotwendige Taurin.
Kurz gesagt eine natürliche und gesunde Katzennahrung besteht hauptsächlich aus Fleisch und sollte immer warm gefüttert werden.
Durch die Wärme (nicht heiß - Körperwärme) glaubt die Katze es handelt sich um eine natürliche Beute und einen weiteren großen Vorteil hat die Erwärmung der Katzennahrung noch. Die Nahrung riecht für die Katze intensiver und somit besser!
Am einfachsten ist es die Katzennahrung mit heißem Wasser (nicht in der Mikrowelle erhitzt) übergießen und gut verrühren. Somit haben Sie auch sichergestellt, dass die Katze genügend Feuchtigkeit aufnimmt. Denn Katzen sind Wüstentiere und sind es gewöhnt die lebensnotwendige Flüssigkeit über die Beute aufzunehmen!
Bekommt die Katze kaltes Futter, riecht es weniger und die Katze glaubt es handelt sich um Aas und rührt deshalb auch die beste Katzennahrung nicht an!
Somit fällt auch eiine Umstellung von herkömmlichen Futter (trocken und nass), auf eine gesunde und natürliche Frischfleischnahrung wesentlich leichter. Denn im herkömmlichen Katzenfutter sind oft viele chemische Lock- und Aromastoffe enthalten. Es gibt aber auch natürliche Lockstoffe wie Zucker oder Katzenminze. Auch auf diese sollte verzichtet werden.


Mit tierisch gesunden Grüßen

René Sattler

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen